Vereine und Gruppierungen

Die Gesellschaft lebt von Menschen, die mit einem inneren Feuer Aufgaben für das Gemeinwohl übernehmen. Freiwillige sind daher nicht eine Zugabe, sondern ein Wesenselement der Kirche.

Folgende Vereine und Gruppierungen prägen unseren Pastoralraum:

Engagement als Freiwillige/r

Möchten auch Sie sich als Freiwillige oder Freiwilliger engagieren? Dann melden Sie sich unverbindlich bei uns.

Sekretariat
Tel. 062 287 23 11
sekretariat(at)katholten.ch


ACAT Gruppe Trimbach/Olten

1974 haben zwei Frauen in Frankreich die Initiative ergriffen und eine ökumenische Gruppierung ins Leben gerufen. Gemeinsam mit den Kirchen und Amnesty International, mit SOS-Torture und Christian Solidarity International (CSI), mit Pax Christi und vielen anderen Menschenrechts-Organisationen führt die ACAT den Kampf gegen die Folter und gegen die Todesstrafe.

Zweck und Ziel der ACAT ist es - und darin liegt ihr spezifischer Charakter- , christliche Kreise aufzurütteln und bei ihnen das Bewusstsein zu wecken, dass wir als Christen den Namen eines Gefolterten, Gekreuzigten tragen. Gerade der Glaube an den gekreuzigten und auferstandenen Christus, der den Tod besigt hat, verpflichtet, gibt aber auch Kraft zur Hoffnung und zum Einsatz für die Abschaffung der Folter.

Die Ortsgruppe Trimbach ist Mitglied der ACAT-Schweiz und zählt 6 aktive Mitglieder. Die Altersstruktur ist sehr gemischt. Sie nimmt teil an der Anbetungsnacht, organisiert eine Strassenaktion zum UNO-Flüchtlingstag, den nationalen Tag der Folteropfer, den Menschenrechtstag in Olten am 10. Dezember. Sie trifft sich zirka sieben Mal im Jahr.

www.acat.ch

Karl-Heinz Kagerer

Präsident

E-Mail

Blauclub

Der Blauclub (BCO) geht zurück auf Jungmannschäftler, die in der Krisenzeit der Dreissigerjahre miteinander mit ihren auf einem Leiterwagen aufgepackten Zelten zu Fuss den Jura erkundet haben. Der Name stammt von dem blauen «Sennenkutteli», das sie auf ihren gemeinsamen Wanderungen trugen. 1932 bauten sie auf dem Buchsiter-Berg ein kleines Blockhaus. So schufen sie als «Sennen» auf der Alp ein eigenes Reich.

Noch heute steht ein Meistersenn ihrem Club vor. Obersenn, Obermelker, Schreibersenn und Hüttensenn sorgen für den geordneten Ablauf der Geschäfte. Der Bummelsenn plant mit seinen Gehilfen die Wanderungen. Neu-Eintretende bestehen eine Probezeit als Geissbuben, bevor sie an der Sennengemeinde als Jungsennen in den Club aufgenommen werden.

Blaue pflegen gegenseitige Wertschätzung, Freude an der Natur, Treue zu christlichen Grundsätzen, zum Vaterland und zu ihrer Hütte. War der BCO einst ein reiner Männerverein, ist er heute eine Familiengemeinschaft.

Die Berghütte, ein einfaches Blockhaus, ist in der Zeit zwischen April und November offen und kann auch von Nichtmitgliedern gemietet werden (ausgenommen jeden 3. Sonntag im Monat). Sie bietet Platz für bis 30 Personen sowie Übernachtungsmöglichkeiten für 15-18 erwachsene Personen.

RUEDI BROGER
Hüttensenn
076 395 91 03
ruedi.broger(at)sunrise.ch
www.blau-club.ch

Chile mit Chind

Die Kinder erleben in den «Chile mit Chind»-Gottesdiensten schon ganz früh ihre Zugehörigkeit zur kirchlichen Gemeinschaft. Sie erleben einen Ort, an dem sie herzlich willkommen sind. Hier bin ich wichtig! Hier bin ich eingeladen! Hier darf ich sein, wie ich bin! Sie erfahren singend, hörend und spielend «ihre Kirche».

mehr erfahren

Doreen Droste

Koordination Chile mit Chind

E-Mail

Monika Boeschenstein

Katechetin

Tel 062 293 10 54
E-Mail

Dienstagmittagstisch

Der Dienstagmittagstisch ist meistens am 3. Dienstag im Monat um 12.00 Uhr im Pfarrsaal von St. Marien gedeckt. Beim gemeinsamen Essen begegnen sich Jung und Alt und kommen miteinander ins Gespräch.

mehr erfahren

 

Monika Zaugg

Kontaktperson Dienstagmittagstisch

E-Mail

Feiern mit

Die etwas anderen Gottesdienste, mit ungewohnten Themen, neuen Impulsen findet zirka einmal im Monat am Samstag, um 18.00 Uhr, in der Martinskirche statt. Das Leitungsteam will mit diesen Wortgottesdiensten Menschen ansprechen, die neben unsern «traditionellen» Liturgien auch neue Formen des Zusammen-Feierns suchen.

mehr erfahren

Peter Stillhart

E-Mail

Franziskanische Gemeinschaft Olten

Unsere Aktivitäten:

  • Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Dienstag im Monat im Klostersäli zu Meditations- und Glaubensvertiefungsabenden.
  • Der Weg ist das Ziel.....so führen wir einmal im Jahr eine Wallfahrt durch und pilgern in besinnlichen aber auch und fröhlichen Stunden zu einem Gnadenort.
  • Unterstützt durch die Leitung der Franziskanischen Gemeinschaft Schweiz gestalten wir in der zweiten Hälfte im Oktober einen Besinnungstag.
  • Anfangs Dezember feiern wir zusammen Advent und sehen in geselligen Stunden Weihnachten entgegen.

Das halbjährlich erstellte Programm liegt in den Pfarreien von Olten und im Kloster auf und gibt detailliert Auskunft über unseren Aktivitäten. Das Motto: «Jedermann ist herzlich eingeladen» gilt für alle, die den Weg mit Jesu gehen möchten.

Halbjahresprogramm Juli - Dezember 2017


Weitere Infos

Urs Fritschi

Präsident Franziskanische Gemeinschaft

E-Mail

Frauengemeinschaft St. Marien

Die Frauengemeinschaft besteht seit dem Jahre 1955 und zählt insgesamt rund 300 Mitglieder. Während sich früher die Frauen ehrenamtlich stärker im caritativen und diakonischen Bereich engagierten, liegt der Schwerpunkt heute mehr in der Gemeinschaftspflege im Rahmen der Pfarrei sowie dem Angebot von erwachsenenbildnerischen Anlässen und liturgischen Feiern.

In der Frauengemeinschaft wird eine Spiritualität gepflegt, in der die Vision einer geschwisterlichen Kirche zum Ausdruck kommt. Aus dieser christlichen Grundhaltung will sie Zeichen setzen für die Stärkung und Solidarität der Frauen untereinander in Gesellschaft und Kirche. Es wird ein attraktives Jahresprogramm angeboten, dessen Anlässe von jederfrau und -mann besucht werden können.

Die Frauengemeinschaft ist ein parteipolitisch neutraler Ortsverein des Kantonalen Katholischen Frauenbundes Solothurn KFS und damit auch dem Schweizerischen Katholischen Frauenbund SKF angeschlossen. Frauen jeden Alters und jeder Konfession sind bei uns immer herzlich willkommen!

...wo sich Frauen treffen,
um Gesellschaft und Gemeinschaft zu pflegen,
um sich auszutauschen,
um sich weiterzubilden,
um solidarisch zu sein,
um Spiritualität zu leben…

Zum Jahresprogramm

Zum Protokoll der GV vom 24. Mai 2017

Gabi Schürmann Sacher

Präsidium Frauengemeinschaft, Präsidium Pfarreirat

E-Mail

Antonia Hasler

Pastoralassistentin im Pastoralraum

Tel 062 287 23 18
E-Mail

Frauengemeinschaft St. Martin

Der traditionsreiche Frauenverein konnte im Jahr 2013 auf 100 Jahre seiner Geschichte zurückblicken. Als kirchliche Frauenorganisation mit Aufgaben im Gemeinschaftsleben, in diakonischen Aktivitäten, in Gottesdiensten und Erwachsenenbildung ist der Verein noch heute Teil eines lebendigen Pfarreilebens. Frauen können wertvolle Kontakte knüpfen, gerade auch mit Frauen aus verschiedenen Generationen, fühlen sich in der Gemeinschaft getragen und jede kann sich nach Verfügbarkeit und Interesse einbringen und mitwirken.

Geprägt ist die Frauengemeinschaft von der Grundhaltung einer christlichen Spiritualität, die für mehr Solidarität, zwischenmenschlichen Werten wie authentischen Beziehungen, sowie auch der Gleichberechtigung der Frau in Gesellschaft, Kirche und Verkündigung einsteht.

Ein Jahresprogramm bietet breitgefächerte Anlässe, die teilweise mit der Frauengemeinschaft St. Marien gemeinsam durchgeführt werden. Mit der Neuorganisation der Katholischen Kirche Olten ist auch der Wunsch nach mehr Vernetzung und Mobilität wach geworden. So hat der Vorstand beispielsweise neu einen Fahrdienst eingerichtet.

Der christliche Verein ist unabhängig und politisch neutral. Er ist Mitglied beim Katholischen Frauenbund auf kantonaler und schweizerischer Ebene.

Agostina Dinkel

Katechetin, Präsidentin Frauengemeinschaft, Kontaktperson Osterkerzen

Tel 062 212 61 63
E-Mail

Antonia Hasler

Pastoralassistentin im Pastoralraum

Tel 062 287 23 18
E-Mail

Frauengemeinschaft St. Mauritius

Die Gründung der Frauengemeinschaft reicht in die Zeit des Kulturkampfes und liegt über 125 Jahre zurück. Mit der Blüte der katholischen Vereine erlebte sie ihren Höhepunkt und war über Jahrzehnte wichtiger gesellschaftlicher und religiöser Treffpunkt für die katholischen Frauen Trimbachs.

Seither hat sich die Gesellschaft grundlegend gewandelt und auch die Frauengemeinschaft St. Mauritius musste ihre Akzente anders setzen, weg von karitativen Aufgaben und umfangreichen Hilfsdiensten für die Pfarrei zu einzelnen Anlässen der Gemeinschaftspflege und des gemeinsamen gottesdienstlichen Feierns.

Seit 1998 besteht eine ökumenische Kooperation mit dem Reformierten Frauenverein Trimbach, die auch in einem gemeinsamen Jahresprogramm sichtbar wird. Da sich keine weiteren Synergien und Entlastung für die Vorstandsarbeit finden lassen, sind zur Zeit Überlegungen über die Auflösung der Vereinsform im Gange, damit die Kräfte mehr für gut besuchte und geschätzte Frauenangebote eingesetzt werden können. An der nächsten GV am Mittwoch, 17. Januar 2018 werden die Frauen darüber befinden und abstimmen.

Claudia Bucher

Kontaktperson

E-Mail

Antonia Hasler

Pastoralassistentin im Pastoralraum

Tel 062 287 23 18
E-Mail

Fyrobe

Nachmittage für Seniorinnen und Senioren: Am ersten Donnerstag des Monats findet um 14.30 Uhr im Josefsaal der «Fyrobe-Nachmittag» statt. Die Seniorinnen und Senioren der Pfarrei sind herzlich zu diesen Anlässen eingeladen.

mehr erfahren

Trudy Wey

Katechetin, Kontaktperson Stunde der Begegnung

Tel 062 287 23 13
E-Mail

Gebetsgruppe

Wir treffen uns in der Regel jeden Freitag um 19.30 Uhr in der Kapelle des Alters- und Pflegeheims St. Martin in Olten zum gemeinsamen Gebet. Die Gebetsabende sind öffentlich, alle sind freundlich eingeladen.

Unsere wichtigsten Anliegen sind der Dank, der Lobpreis und die Anbetung Gottes. Gemeinsam lesen wir die Bibel und hören auf das Wort Gottes und versuchen danach zu leben. Wir tragen gemeinsam persönliche Anliegen, die Anliegen der Pfarreien, des Bischofs und der Weltkirche im Bittgebet vor Gott. Wir beteiligen uns aktiv am liturgischen Leben der Kirche, besonders der Eucharistie. Im Juli entfällt die Gebetsgruppe jeweils.

Margrit Rufener

Koordination Gebetsgruppe

Jubla Blauring & Jungwacht

In Blauring und Jungwacht können sich Kinder und Jugendliche entfalten. Ein vielfältiges Angebot von Aktivitäten lädt sie ein, Neues zu entdecken. Durch die Vielseitigkeit sind alle Kinder angesprochen und können so ihre eigenen Fähigkeiten entwickeln und erleben.

Die Jubla hat den Zweck, Kindern und Jugendlichen in den Pfarreien einen Ort des Zusammenseins zu bieten. Durch die Auseinandersetzung mit sich, einer Gruppe und der Umwelt sollen sich die Mitglieder im christlichem Glauben zu verantwortungsbewussten Persönlichkeiten entfalten und gemeinsam an einer lebenswerten Zukunft mitgestalten.

mehr erfahren

www.brjwtrimbach.ch

Andrea Kägi

Kontaktperson Blauring

E-Mail

Yannick Stalder

Kontaktperson Jungwacht

E-Mail

Andreas Brun

Diakon, Pastoralraumleiter

Tel 062 287 23 15
Mobile 079 757 70 76
E-Mail

KAB – Katholische ArbeitnehmerInnen-Bewegung, Trimbach

Die KAB Sektion Trimbach hilft Menschen, Verantwortung in Gesellschaft, Kirche und am Arbeitsplatz zu übernehmen gemäss Auftrag aus dem Evangelium. Sie setzt sich ein für soziale Gerechtigkeit in der Schweiz und in der Welt, für Minderheiten und Benachteiligte in unserer Gesellschaft. Sie fördert Gruppen, die sich im Dienst am Mitmenschen entfalten können.

Gründungsjahr: 1908

Zahl der Mitglieder: 45

Aktivitäten: Vorträge, Bildungsanlässe, Diskussionsabende, Benzenjasset

In Trimbach ist die KAB für den Besuch der Samichläuse zuständig. Informationen erhalten Sie beim Sekretariat.

Alois Hasler

Präsidium

E-Mail

Kinder- und Jugendchor Olten/Starrkirch-Wil

Hast du Freude an deiner Stimme und möchtest du mit andern Kindern und Jugendlichen zusammen die Welt der gesungenen Töne entdecken, dann bist du bei uns genau richtig. Wir freuen uns auf dich!

Singbegeisterte Kinder teilen sich in drei Probegruppen auf:

  • Zu den MINIS gehören die Kindergärtler sowie die Erstklässler und die Zweitklässler.
  • Von der 3. bis und mit 5. Klasse singen die Kinder bei den MAXIS.
  • Ab 6. Schuljahr ist der Jugendchor angesagt

mehr erfahren

Michaela Gurten

Kinder- und Jugendchorleiterin Olten/Starrkirch-Wil, Jugendarbeiterin

Tel 062 296 02 22
E-Mail

Kinder- und Jugendchor Trimbach

Hast du Freude an deiner Stimme und möchtest du mit andern Kindern und Jugendlichen zusammen die Welt der gesungenen Töne entdecken, dann bist du bei uns genau richtig. Wir freuen uns auf dich!

Singbegeisterte Kinder teilen sich in zwei Probegruppen auf:

  • ab Kindergarten bis zur 2. Klasse: Piccolochor
  • Kinder ab der 3. Schulklasse und Jugendliche: Kinder- und Jugendchor Trimbach

mehr erfahren

Zur Website

Christina Lerch

Kinder- und Jugendchorleiterin

Tel 062 216 40 03
E-Mail

Kirchenchor St. Martin Olten

Im Kirchenchor St. Martin singen unter der Leitung von Silvan Müller 40 Sängerinnen und Sänger ein breites Repertoire. Sie treffen sich jeweils am Mittwoch zur Probe. Gastsängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen.

mehr erfahren

Zur Website

Silvan Müller

Chorleiter

Tel 032 637 22 29
E-Mail

Kirchenchor St. Marien

Im Kirchenchor St. Marien singen unter der Leitung von Sandra Rupp Fischer 60 Sängerinnen und Sänger ein breites Repertoire. Sie treffen sich jeweils am Montag zur Probe. Gastsängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen.

mehr erfahren

Zur Website

Sandra Rupp Fischer

Chorleiterin

Tel 032 637 33 07
E-Mail

Kirchenchor St. Mauritius

Im Kirchenchor St. Mauritius, Trimbach singen unter der Leitung von Reiner Schneider Wartenburg 35 Sängerinnen und Sänger ein breites Repertoire. Sie treffen sich jeweils am Dienstag zur Probe. Gastsängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen.

mehr erfahren

Zur Website

Reiner Schneider Waterberg

Chorleiter

Tel 061 641 99 59
E-Mail

Kirchenchor Ifenthal-Hauenstein

Im Kirchenchor der Pfarreien St. Katharina (Ifenthal-Hauenstein) und St. Josef (Wisen) singen unter der Leitung von Andreas Basler 18 Sängerinnen und Sänger. Sie treffen sich jeweils am Mittwoch oder Donnerstag zur Probe. Gastsängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen.

mehr erfahren

Andreas Basler

Chorleiter

Tel 062 293 33 02
E-Mail

Kolpingfamilie Olten

«Der Mensch muss sich mit anderen Menschen verbinden, sobald er etwas will, was einfach die Kräfte oder den Wirkungskreis der Einzelnen überschreitet», denn «Wir können viel, wenn wir nur nachhaltig wollen; wir können Grosses, wenn tüchtige Kräfte sich vereinen»

Zitat von Adolph Kolping (1813 – 1865)

Die Kolpingfamilie Olten setzt sich zum Ziel, das Werk seines Gründers Adolph Kolping in einer zeitgemässen Form weiter zu führen. Aus den Mitgliedern Persönlichkeiten zu formen, die fähig sind, sich im christlichen Geist am Arbeitsplatz, in der Familie, im kirchlichen und öffentlichen Leben zu bewähren. Die Kolpingfamilie Olten versteht sich als Gruppe der Pfarrei St. Martin Olten.

Das Ziel wird zu erreichen versucht durch:

  • Bildung der Mitglieder vor allem in den Sachgebieten Familie, soziales und öffentliches Leben, Religion und Beruf
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung und Aktionen
  • Sozial- und Entwicklungshilfe im In- und Ausland
  • Pflege des Familiengeistes und der Geselligkeit
  • Betreuung von zugezogenen Mitgliedern
  • Versand halbjährliches Bulletin, worin das aktuelle Halbjahresprogramm und weitere Informationen zum Vereinsleben veröffentlich werden

Alle Kolpingfamilien der Schweiz bilden zusammen das Schweizerische Kolpingwerk und gehören durch dieses dem Kolpingwerk Europa und dem internationalen Kolpingwerk an. Gleichzeitig ist die Kolpingfamilie Olten Mitglied eines Regionalverbandes.

www.kolping.ch

Bernhard Gloor

Koordination Kolpingfamilie

E-Mail

Werner Good

E-Mail

Krippenstell-Team St. Martin

Die wunderschöne und eindrückliche Krippenlandschaft in der Martinskirche wird jeweils im Advent von einem Team von Frauen und Männer aufgebaut und um Lichtmess (2. Februar) wieder abgeräumt. Ein Besuch lohnt sich.

Georg Dinkel

Koordination Krippenstellgruppe, Präsident Pfarreirat

Tel 062 286 80 45
E-Mail

Fredy Kammermann

Hauptsakristan St. Martin Olten, Koordination Krippenstellgruppe

Mobile 079 934 40 67
E-Mail

LeKom – Lektorinnen / Lektoren und Kommunionhelferinnen / Kommunionhelfer

Während des ganzen Kirchenjahres dürfen wir auf das liturgische Mitwirken unserer Lektorinnen und Lektoren sowie Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer zählen. Wenn Sie gerne diesen Dienst übernehmen wollen, melden Sie sich doch bei uns.

Die Hauptaufgabe des Lektors, der Lektorin besteht darin, im Gottesdienst die für den jeweiligen Tag vorgesehene Schriftlesung vorzutragen und die Fürbitten zu beten.

Die Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer teilen zusammen mit den Seelsorgenden die Kommunion an die Mitfeiernden aus.

Mario Hübscher

Leitender Priester im Pastoralraum

Tel 062 287 23 17
Mobile 079 934 35 31
E-Mail

MenschOlten

Eine Gruppe von Freiwilligen und Pfarrpersonen aus verschiedenen Kirchen engagiert sich in der Zeit vor Ostern um Projekte zu unterstützen und das sozialpolitische Bewusstsein zu fördern.

Wenn in der Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern die Hilfswerke «Fastenopfer», «Brot für alle» und «Partner sein» zum Teilen mit den Benachteiligten in der Welt aufrufen, wird MenschOlten! aktiv.

mehr erfahren

Zur Website

Andreas Brun

Diakon, Pastoralraumleiter

Tel 062 287 23 15
Mobile 079 757 70 76
E-Mail

Ministranten und Ministrantinnen St. Martin

Die Ministrantinnen und Ministranten – kurz «Minis» genannt – sind kirchlich engagierte Mädchen und Knaben, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von ca. 9 bis 25 Jahren. Die Minis übernehmen in Gottesdiensten stellvertretend für alle Anwesenden liturgische Handlungen und tragen mit Kerzen, Weihrauch und anderen Elementen zur feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes bei.

mehr erfahren

Monique von Arx

Jugendarbeiterin

Tel 062 212 34 83
E-Mail

Ministranten und Ministrantinnen St. Marien

Die Ministrantinnen und Ministranten – kurz «Minis» genannt – sind kirchlich engagierte Mädchen und Knaben, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von ca. 9 bis 25 Jahren. Die Minis übernehmen in Gottesdiensten stellvertretend für alle Anwesenden liturgische Handlungen und tragen mit Kerzen, Weihrauch und anderen Elementen zur feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes bei.

mehr erfahren

Hansjörg Fischer

Jugendarbeiter

Tel 062 212 41 47
E-Mail

Ministranten Trimbach / Ifenthal-Hauenstein / Wisen

Die Ministrantinnen und Ministranten – kurz «Minis» genannt – sind kirchlich engagierte Mädchen und Knaben, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von ca. 9 bis 25 Jahren. Die Minis übernehmen in Gottesdiensten stellvertretend für alle Anwesenden liturgische Handlungen und tragen mit Kerzen, Weihrauch und anderen Elementen zur feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes bei.

mehr erfahren

Denise Gerster

Pastoralraumsekretariat

Tel 062 293 22 20
E-Mail

Mittagstisch für Verwitwete und Alleinstehende

Die Kolpingfamilie Olten und die Katholische Kirche Olten laden zum gemeinsamen Mittagessen ein. Der Mittagstisch findet jeweils am Mittwoch im Restaurant Kolping an der Ringstrasse 27 in Olten ab 11.30 Uhr statt.

mehr erfahren

Werner Good

E-Mail

Rosenkranz-Gruppen

In St. Marien, St. Martin und St. Mauritius treffen sich regelmässig mehrere Personen zum Rosenkranzgebet. Sie nehmen die Gebetsanliegen des Papstes, der Bischöfe und des Pastoralraumes auf und beten für persönliche Anliegen.

Die Zeiten finden sich in der Agenda und im Pfarrblatt.

Mario Hübscher

Leitender Priester im Pastoralraum

Tel 062 287 23 17
Mobile 079 934 35 31
E-Mail

Senioren-Nachmittage

Elsbeth Kissling

E-Mail

Silberdistel Trimbach

Seniorinnen und Senioren treffen sich in der Regel am dritten Montag des Monats, jeweils um 14.15 Uhr, zu einem ökumenischen Seniorennachmittag mit abwechslungsreichem Programm.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

mehr erfahren

Ursula Brechbühler

Hauptsakristanin St. Mauritius Trimbach, Kontaktperson Silberdistel, Nudeltag

Mobile 079 235 63 05
E-Mail

Silberdistel Olten

Während des ganzen Jahres trifft sich an jedem dritten Dienstag im Monat eine kleine Gruppe von jassbegeisterten Senioren im Pfarreiheim zu einer gemütlichen Jassrunde. Beim anschliessenden kleinen Zvieri wird diskutiert und geplaudert.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

mehr erfahren

Heinz Leuenberger

Kontaktperson Silberdistel

E-Mail

Spitalbesuchsdienst

Sie wünschen einen Besuch aus Ihrer Pfarrei bei Ihrem Spitalaufenthalt? Eine Gruppe von Freiwilligen besucht regelmässig Menschen, die im Spital sind.

mehr erfahren

Cornelia Dinh-Sommer

Sozialarbeiterin

Tel 062 287 23 14
E-Mail

Sportclub Mauritius

Unser Turnverein wurde am 20. Mai 1948 an der Gründerversammlung im Restaurant zur Eisenbahn unter dem Namen «KTV Trimbach» (Katholischer Turnverein) gegründet. 4 der 20 Gründungsmitglieder sind immer noch Mitglied in unserem Verein. Im Jahre 1994 wurden die Statuten der «neuen Zeit» angepasst und der Name in SCM (Sportclub Mauritius) Trimbach geändert.

Sportliches Angebot
Heute wird in unserem Verein vor allem das Turnen in der Männerriege angeboten. Aber auch das Faustballspiel (zusammen mit den SATUS-Turnern) und das Unihockey-Spiel (für die Jüngeren und Jungegebliebenen) sind in unserem Angebot enthalten. Im Faustball nehmen wir jedes Jahr an der Hallenmeisterschaft des SoKTSV (Kantonalverband), dem so genannten «Späckturnier» teil. Alle, ob Gewinner oder Verlierer, bekommen nach der Schlussrunde, welche an einem Samstag im März durchgeführt wird, Speck und Wein als Preis.

Im Unihockey nehmen wir an 1-2 Turnieren teil. An offiziellen Meisterschaften wird nicht mehr teilgenommen.

  • Unihockey Montag: 19.50 – 20.20 h Alte Leinfeld-Turnhalle
  • Männerriege Montag 20.20 – 21.45 h Alte Leinfeld-Turnhalle
  • Faustball Sommer Donnerstag 20.20 – 21.45 h Gerbrunnenhalle
  • Faustball Winter Donnerstag 20.20 – 21.45 h Neue Leinfeld-Turnhalle

Gesellschaftliches Angebot
Neben dem sportlichen Angebot haben wir auch gesellschaftlich einiges zu bieten. Diese Anlässe finden auch bei unseren älteren Mitgliedern, welche nicht mehr turnen können oder wollen, grosses Interesse.

Alljährlich unternehmen wir eine 2-tägige Reise und erkunden jeweils eine andere Region unserer schönen Schweiz. In unregelmässigen Abständen gehen wir sogar 3 Tage auf die Reise und besuchen dann das angrenzende Ausland. Zudem organisieren wir interne Jassturniere, gehen jedes Jahr interessante Sachen anschauen, Kegeln und Jassen zum Jahresabschluss und organisieren dies und das, um die Geselligkeit zu fördern.

Kontakt
Alle zwischen 20 und 80 Jahren, die Freude am Turnen haben und gelegentlich mit Gleichgesinnten einen gemütlichen Abend oder eine tolle Reise unternehmen möchten, sind herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Kommt doch einfach während unseren Turnstunden in der Halle vorbei oder kontaktiert unseren Präsidenten.

PIUS SCHENKER
Sälistrasse 3, 4654 Lostorf
pius-schenker(at)bluewin.ch

St. Martinsbruderschaft zu Olten

Die St. Martinsbruderschaft zu Olten wurde am 19. Mai 1942 gegründet. Aufgenommen werden, auf Empfehlung hin, aktive Katholiken der Region Olten. Zur Zeit gehören ihr rund 150 Mitglieder an.

Die Bruderschaft bezweckt die Ausübung der Wohltätigkeit im Sinne des heiligen Martins, die Pflege der lebenslänglichen Freundschaft, die Förderung des kirchlichen Zusammenlebens und die Stärkung der christlichen Werte in Staat und Gesellschaft.

Jeweils am zweiten Samstag nach Ostern gedenkt die Bruderschaft der verstorbenen Brüder. Anschliessend findet das Frühjahrsbott statt, an dem nebst den üblichen Traktanden einer Generalversammlung die neuen Kandidaten vorgestellt werden.

Höhepunkt des Bruderschaftsjahres ist das grosse Bruderschaftsfest am zweiten Novembersonntag. Nach dem Festgottesdienst, an dem der kirchliche Ehrengast die Festpredigt hält, und dem Mittagsmahl im Josefsaal folgt die Ansprache des weltlichen Ehrengastes. Danach werden die neuen Gesellen aufgenommen und Gesellen zu Martinsbrüdern ernannt. Am Bruderschaftsfest wird auch die Mantelspende eingesammelt. Deren Ertrag wird um die Weihnachtszeit an Bedürftige in der Region verteilt.

Abgeschlossen wird das Bruderschaftsjahr mit der Adventsbetrachtung, die zusammen mit der befreundeten Rosenkranzbruderschaft St. Leodegar zu Wird durchgeführt wird.

Das Präsidium ist zurzeit vakant.

St. Nikolaus-Gruppe Olten

Was isch säb für es Liechtli? Was isch säb für en Schiin?
De Chlaus mit de Latärne lauft grad de Wald dur y.
Sin Esel, de hed glaade, er rüeft, J-a, J-a!
Hüt dörf i mid mim Meischter Emal is Stedtli ga!
Im Sack, da heds vill Nusse,
au Tirgel und Zimmedschtärn,
die träg ich, wärs en Zentner,
für dChinde erscht no gärn!

Die Tradition des St. Nikolaus in Olten zu erhalten und beleben ist das Ziel der St. Nikolaus-Gruppe. Deshalb organisieren wir am Samstag vor dem 1. Dezember den Einzug und das Aussenden des St. Nikolaus in Olten. In Trimbach ist die KAB für den Besuch der Samichläuse zuständig. Informationen erhalten Sie beim Sekretariat.

Zur Website

Robert Käppeli

Koordination St. Niklaus-Gruppe

E-Mail

Strickstube

Die fleissigen Strickerinnen der Strickstube Olten schenken armen Mitmenschen viel Freude und Wärme.

Im Jahre 2009 konnten nach Siebenbürgen (Rumänien) und in die Ukraine für das Projekt «Mutter und Kind in Not» etliche Hilfsgüter gebracht werden, wie Wolldecken, diverse Pullis für Kinder und Erwachsene, Socken in allen Variationen und vieles mehr.

Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!

Wollreste, die Sie zuhause haben, können Sie im Pfarrsaal oder im Sekretariat während den Büroöffnungszeiten abgeben. Wir laden ganz herzlich Frauen jeglichen Alters ein um mit uns zu stricken und gemütliche Nachmittage zu verbringen.

Die Strickgruppe trifft sich an verschiedenen Dienstagen im 2017, jeweils ab 14.00 Uhr im Pfarrsaal. Die genauen Daten entnehmen Sie bitte der Agenda.

Martha Metternich

Stunde der Begegnung

Stunde der Begegnung

Stunde der Begegnung

Jeden Herz-Jesu-Freitag treffen sich Frauen und Männer im Seniorenalter zur «Stunde der Begegnung» im Pfarrsaal St. Marien. Die meisten Seniorinnen und Senioren nehmen vorgängig an der Messe zum Herz-Jesu-Freitag teil. Das anschliessende Treffen dauert bis ungefähr 20.30 Uhr.

mehr erfahren

Trudy Wey

Katechetin, Kontaktperson Stunde der Begegnung

Tel 062 287 23 13
E-Mail

Taizé-Gebete

Jeden letzten Donnerstag im Monat findet um 18.00 Uhr, im Chorraum der Kirche St. Martin in Olten, die Taizé-Feier statt. Organisiert wird das Taizé-Gebet jeweils von der Offenen Kirche Region Olten.

Nächste Termine

mehr erfahren

Hansruedi von Arx

Organist, Koordination Krippenspielgruppe, Koordination Feiern mit,

Tel 062 212 34 83
E-Mail

Peter Stillhart

E-Mail

Turnerinnen SVKT Olten

Der Verein Turnerinnen SVKT Olten wurde im Jahr 1938 gegründet und ist Mitglied im Sportverband Solothurn und im SVKT Frauensportverband.

Aktivitäten

  • Minifit-Gruppe für Kinder von 1-3 Jahren mit ihren Mamis oder Papis
  • Elki-Gruppen für Kinder von 3-5 Jahren mit ihren Mamis oder Papis
  • Netzball ist offen für aktive SportlerInnen
  • Gymnastikgruppe für Seniorinnen
  • Gymnastikgruppen für Frauen mittleren Alters


Ziel

  • Förderung des Turnsportes als Breitensport
  • jeder Altersgruppe ist die Möglichkeit gegeben, sich zu bewegen
  • Pflege der Geselligkeit und Freundschaft
  • Förderung der Integration

www.svkt-olten.ch

Irene Heiniger Good

Präsidentin SVKT

E-Mail

TSV Trimbach (ehemals SVKT Trimbach)

Der TSV Trimbach ist ein ideeller, selbständiger Verein. Er ist Mitglied des Sportverbandes Solothurn (SVSo). Der TSV Trimbach bietet den geeigneten Sport für Mädchen ab 5 Jahren und Frauen im Sinne des SVSo-Leitbildes an.

Zur Website

Melanie Gamma
079/749 31 00
meligamma(at)gmx.ch

Wegbegleitung

Wegbegleitung baut ein Netzwerk auf, in welchem Menschen sich gegenseitig unterstützen. Unter der kompetenten Leitung einer Fachperson werden Freiwillige ausgebildet, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite zu stehen. Wir sind ein konfessionsunabhängiges Projekt.

Mit geschulten und von uns begleiteten Freiwilligen stehen wir Ihnen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite. In einem schwierigen Lebensabschnitt kann man zum Beispiel sein:

  • Bei einer Trennung oder Verlust
  • Wegen einer schweren und chronischen Krankheit
  • Wenn man alleinstehend ist
  • Durch die Krankheit oder Behinder eines Familienmitglieds
  • Als Einelternfamilie
  • Als Familie mit Kleinkinder
  • Wegen einer psychischen Belastung
  • Bei Arbeitslosigkeit

Wir möchten Ihnen in einer schwierigen Lebenslage jemanden zur Seite stellen, der Sie in dieser Situation begleitet. Wichtig ist uns:

  • Die Freiwilligkeit auf beiden Seiten, das heisst, dass die Freiwilligen sowie die Besuchten die Begleitung jederzeit beenden können.
  • Die regelmässigen Schulungen der Freiwilligen.
  • Das hohe Betreuungsniveau der Begleitenden durch die Fachperson der Kontaktstelle.
  • Dass die Begleitung durch die Einsatzvereinbarung überprüfbar bleibt.

Was können Sie erwarten:

  • Die Begleitung ist für Sie kostenlos.
  • Jeder freiwillig Mitarbeitende unterschreibt eine Verschwiegenheitserklärung.
  • Die Kontaktstellenleiterin ist Ansprechperson, wenn der Begleitung einmal Schwierigkeiten auftauchen sollten.

Was erwarten wir:

  • Verbindlichkeit bei Terminen und Absprachen.
  • Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, bitten wir Sie, sich an die vorgegebenen Abläufe zu halten.
  • Um einen höchstmöglichen Standard zu garantieren, sind wir und die Begleitenden dankbar für jedes Feedback.


Cornelia Dinh-Sommer

Sozialarbeiterin

Tel 062 287 23 14
E-Mail

Zyt ha fürenander – ässe mitenand

Jeweils am ersten Dienstag des Monats (ausser Schulferien), von 11.30 bis 13.00 Uhr, können Erwachsene und Kinder im Johannessaal der reformierten Kirche Trimbach gemeinsam essen.

mehr erfahren

Mirjana Basler

Koordination

E-Mail

Elisabeth Oelrichs

E-Mail