Weltgebetstag 2021 feiern - anders als gewohnt

Im Weltrisikobericht steht Vanuatu an erster Stelle. Kein Land der Welt ist durch Naturkatastrophen wie Wirbelstürme, Erdbeben und Vulkanausbrüche mehr gefährdet als dieses kleine Land im pazifischen Ozean. Durch den Klimawandel bedroht zudem der steigende Meeresspiegel die 83 Inseln. Worauf baut Vanuatu, wenn immer wieder eine Naturkatastrophe alles einreissen könnte?

«Worauf bauen wir?» fragen auch die vanuatuischen Frauen in ihrer Liturgie für den Weltgebetstag 2021. Letztes Jahr haben wir kurz bevor alle Gottesdienste gestrichen wurden noch miteinander feiern dürfen. Die Vorbereitungsgruppe aus Olten hat sich entschlossen, angesichts der coronabedingten Lage heuer keinen öffentlichen Gottesdienst zu feiern, sondern für alle Kirchenbesucher/innen eine Ausstellung zu gestalten, die sie individuell besuchen können. Gebete, Bibeltexte, die Liturgie und viele Informationen zum Land Vanuatu und ihren Einwohner/innen laden zum kurzen Verweilen und zum mit nach Hause nehmen ein.

Von 19. Februar – 08. März können Sie sich in den folgenden Kirchen informieren:

Stadtkirche
St. Martin
St. Marien
Klosterkirche
Pauluskirche
Friedenskirche

Am 05. März, werden ausserdem Frauen aus dem Vorbereitungsteam anwesend sein. Wenn Sie zurzeit nicht selbst vorbeikommen können, melden Sie sich im Pastoralraumsekretariat der Katholischen Kirche Olten (062 287 23 11, sekretariat(at)katholten.ch ).
Die Liturgie mit allen Zusatzinformationen wird Ihnen gerne persönlich vorbeigebracht oder digital zugesandt.