Unsere Pastoralraumchöre laden zum Blickwechsel mit Haydns Schöpfung

Joseph Haydn (1732 – 1809) komponierte eine Reihe von Oratorien. «Die Schöpfung» gilt als Krönung seines kompositorischen Schaffens. Im Frühjahr 1798 wurde «Die Schöpfung» mit sensationellem Erfolg uraufgeführt. Ein ungewöhnlicher Siegeszug für ein ungewöhnliches Werk: Anders als in der Oratorien-Tradition üblich, finden sich in der „Schöpfung“ weder eine dramatische Handlung noch ein tragischer Konflikt. Stattdessen besticht Haydns Oratorium durch klangmalerisch mit äusserster Fantasie gezeichnete Naturschilderungen, welche dem Werk volkstümliche Züge verleihen. Es ist der Gegensatz zwischen dem Volkstümlichen und dem Erhabenen, der entscheidend zum Erfolg dieses ungewöhnlichen Oratoriums beigetragen hat.

Damals waren Klimastreik oder Foodwaste-Foodsave keine Themen, trotzdem scheint das Werk aktueller denn je. «Die Schöpfung» schlägt eine Brücke zum Jahresthema «Blickwechsel» des Pastoralraumes Olten und zu Aktualitäten, die uns heute bewegen. Zudem ist diese Veranstaltung ein Teil des Verbandsfestes des Kirchenmusikverbandes Olten-Gösgen. Mitglieder des KMV sind im Anschluss an das Konzert am 20. September herzlich zum Apéro in den Josefsaal eingeladen.

Flyer - "Die Schöpfung"